Förderungen, Unterstützungen

Sie sind hier

Besamungszuschuss bei Rindern ab 1.11.2016
Künstliche Besamung: € 12,-- je Besamung; Natursprung € 14,50. Abrechnungszeitraum 1. November bis 31. Oktober. Abgabetermin für die Abrechnungen ist der 4. November des laufenden Jahres.

Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen
Direktzuschüsse für Biomasseheizanlagen, die nach den Richtlinien des Landes nachweislich nach dem 31.12.1998 errichtet wurden und für die ein Nachweis über eine Förderung anderer öffentlicher Stellen (Land, Landwirtschaftskammer) vorgelegt wird.
Hackschnitzelheizung € 730,--
Pelletsheizung € 560,--
Scheitholzgebläsekessel € 580,--

Hier geht es zu den Ökoförderungen Land Steiermark

Erdwärmeheizung
Direktzuschuss € 560,--

Fernwärmeanschluss
Direktzuschuss € 500,--

Fahrsicherheitstraining
im Rahmen der Mehrphasenausbildung für die Erlangung einer Lenkerberechtigung. Direktzuschuss € 100,-- 

Hauszufahrten
Die Gemeinde gewährt einmalig für den Bau von privaten Zufahrten zu ganzjährig bewohnten Wohnhäusern (Hauptwohnsitz) und gewerblichen Betriebsgebäuden einen Zuschuss in der Höhe von 20 %.

Musikförderung
Musikschulbeitrag: € 455,-- zuzüglich Sachaufwand der Schule je Schüler und Jahr wird direkt an die Musikschulerhalter bezahlt. 50 % Zuschuss für Musikunterricht bei privaten Musiklehrern bis zum 18. Geburtstag.

Säuglinge
Babygutscheine in der Höhe von € 80,--

Schulveranstaltungen
10 % Zuschuss für diverse Veranstaltungen (Schikurse, Projektschulwochen etc.) in Pflichtschulen.

Solaranlagen/Photovoltaikanlagen
Direktzuschüsse bei Errichtung der Anlage nach den Richtlinien des Landes Steiermark.
Solaranlage: Sockelbetrag € 150,--; Sockelbetrag bei Heizungseinbindung € 250,--
Photovoltaikanlage: Sockelbetrag € 250,--
Je m² Kollektorfläche € 25,--
Beihilfenobergrenze € 1.000,--

Das Antragformular für die Landesförderung (gilt auch für die Gemeindeförderung) ist im Gemeindeamt erhältlich.
Hier geht es zu den Ökoförderungen Land Steiermark

Studententiket
Für StudentInnen mit Hauptwohnsitz in St. Lorenzen am Wechsel übernimmt die Gemeinde ab dem Wintersemester 2013 die Kosten für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmittel zwischen dem Nebenwohnsitz an dem Studienort (in Österreich) und der Universität/Hochschule bis max. € 180,-- je Semester.

Taxifahrten für Jugendliche
Um die Verkehrssicherheit und die Mobilität unserer Jugendlichen (16 - 23 Jahre) zu erhöhen, gewährt die Gemeinde ab dem Jahr 2014 für Taxifahrten gegen Vorlage von Rechnungen jährlich einen Zuschuss in der Höhe von € 30,--. Antragsfrist ist der 31. Jänner des Folgejahres.

Wohnbauförderung
Für die Errichtung eines Wohnhauses/einer Wohnung oder den Kauf eines Wohnhauses für die Gründung des Hauptwohnsitzes gewährt die Gemeinde einen Direktzuschuss.

Pdf-Formular der Gde (Antrag und Richtlinien)

 

Wirtschaftsförderungen

Jungunternehmerförderung
Für Betriebsgründungen, wo Arbeitsplätze absehbar bzw. vorhanden sind bzw. für die Nahversorgung "wertvoll" sind, gewährt die Gemeinde als Starthilfe Direktzuschüsse. Die Betriebsgründung darf nicht länger als 3 Jahre zurückliegen. Die Vorlage einer 5-jährigen Bankgarantie ist erforderlich. Bei Betriebsübernahmen sind unter bestimmten Voraussetzungen Förderungen möglich.

Investitionsförderungen
Unternehmen mit entsprechendem Steueraufkommen an die Gemeinde und/oder die für die Nahversorgung wichtig sind, können für außerordentliche Investitionen (mindestens € 75.000,-- Investitionskosten) einen einmalig Investitionszuschuss erhalten. Die Vorlage einer 3-jährigen Bankgarantie ist erforderlich.

Wirtschaftsförderung in der Höhe der Bauabgabe 
Um ansiedlungswilligen und wachsenden Unternehmen positive Rahmenbedingungen zu schaffen, erhalten Unternehmen bei - Einhaltung der Förderungsrichtlinien - Förderungen in der Höhe der geleisteten Bauabgabe gem. § 15 Stmk. Baugesetz. Die Vorlage einer 3-jährigen Bankgarantie ist erforderlich.

Lehrplatz- und Arbeitsplatzförderung   
Jeder Lehrplatz (Wohnsitz des Lehrlings in der Gemeinde St. Lorenzen am Wechsel) sowie jeder Arbeitsplatz, der innerhalb der letzten 5 Jahre nicht bestanden haben darf, wird von der Gemeinde mit € 2.180,-- gefördert.